Hygiene- und Nutzungskonzept

Abschnitt 1 | Allgemeine Grundsätze

1. |  Alle an der Veranstaltung Beteiligten (Teilnehmende, Helfende, Dienstleistenden) verpflichten sich, stets solidarisch und mit hoher Selbstverantwortung das Nutzungs-und Hygienekonzept zu befolgen und notwendige Maßnahmen konsequent umzusetzen.

2. |  Nur wer die vorgeschrieben Nachweise vorlegt, vollständig gesund ist und keine Krankheits-/Covid-19-Symptome hat und nicht mit infizierten Personen in Kontakt war, darf an der Veranstaltung teilnehmen.

3. |  Die Hygiene- und Abstandsregeln nach Vorgabe des Gesetzes müssen eingehalten werden.

4. |  Innerhalb der Wettkampfstätte ist die vorgeschriebene Mund-Nase-Bedeckung (FFP2 bzw. med. Maske) zu tragen, wenn der Mindestabstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann.

5. |  Die vorgegebene Personenanzahl in den Start-/Zielbereichen sowie in weiteren Zonen mit geregelten Zugängen muss eingehalten werden. Der Personenfluss ist so zu lenken, dass der Mindestabstand von 1,5 m zwischen den Zuschauenden untereinander und zu anderen Personen zu jeder Zeit gewährleistet ist.

6. |  Bei der Anreise mit dem ÖPNV sind die Hygienerichtlinien der örtlichen Verkehrsbetriebe einzuhalten.

Abschnitt 2 | Einzelbestimmungen

7. |  Für die Start-/Zielbereiche und für weitere für den Ablauf der Veranstaltung relevante Bereiche werden Lagepläne erstellt, aus denen ersichtlich ist, wo wie viele Personen neben den Teilnehmenden zugelassen werden können.

8. |  Startunterlagenausgabe, Helpdesks und Infopoints sind so zu gestalten, dass die Zahl der wartenden Personen möglichst klein gehalten wird. Wenn sich diese Punkte in geschlossenen Räumen befinden, besteht die Pflicht zum Tragen einer Mund-NaseBedeckung und zur Abstandswahrung durch alle Anwesenden.

9. |  Zuschauende im abgegrenzten Start-/Zielbereich der Wettkampfstätte sind nicht zulässig.

10. |  Zuschauende an der Strecke im öffentlichen Raum sind für die Einhaltung der geltenden Abstands- und Hygieneschutzregeln selbst verantwortlich.

11. |  Kleider- und Wertsachenaufbewahrung sowie Garderoben werden nicht angeboten. 

12. |  Auf Zielversorgung und Rahmenprogramm wird komplett verzichtet mit Ausnahme der Getränkeversorgung an heißen Tagen.

13. |  Die Teilnehmenden werden aufgefordert, bereits in Laufkleidung anzureisen und die Einteilung in Startblöcke einzuhalten.

14. |  Die Anzahl der Toiletten/Hygienestationen richtet sich nach den örtlichen Gegebenheiten, mindestens 1 Toilette für 100 Personen. Die Toiletten sind regelmäßig zu desinfizieren sowie ausreichend mit Toilettenpapier zu versehen. Der Abstand zwischen den Toiletten ist, wenn möglich, an den geltenden Abstandsregeln zu orientieren. An den Hygienestationen ist auf ausreichende Versorgung mit Desinfektionsmitteln zu achten.

15. |  Eine Getränkeausgabe an der Strecke ist nur bei Wettkampfstrecken ab 10 km und hochsommerlicher Wetterlage vorgesehen. Die Ausgabe erfolgt nicht durch Helferpersonal, stattdessen Selbstbedienung aus vorgefüllten Bechern, das Trinken erfolgt außerhalb des Ausgabebereichs unter Abstandswahrung.

16. |  Im Ziel- und Nachzielbereich werden die Finisher/innen angehalten, diesen schnellstmöglich zu verlassen. Es erfolgt keine Ausgabe von Finishermedaillen und Teilnahmeurkunden.

17. |  Kommunikationsmittel und Technik (z. B. Kopfhörer, Funkgeräte) werden personalisiert ausgegeben. Mikrofone werden zum Infektionsschutz foliert.

18. |  Die Helferinnen und Helfer sowie alle weiteren in die Organisation vor Ort eingebundenen Personen und die Kampfrichter halten sich ausschließlich an ihren Einsatzorten auf und werden dort mit Einweghandschuhen und Desinfektionsmitteln ausgerüstet. Maskenpflicht besteht während des Einsatzes und bei Helferaufgaben in Innenräumen. Über die Beschallungsanlagen der Veranstaltung erfolgen regelmäßig Infodurchsagen zu den Verhaltensrichtlinien und den Abläufen der Veranstaltung.

19.|  Innerhalb der Kommunikation im Vorfeld informiert der Veranstalter alle Angemeldeten und Helfenden per E-Mail-Newsletter und auf anderen digitalen Kanälen über das Hygienekonzept der Veranstaltung. Vor Ort werden zusätzlich zu den regelmäßigen Durchsagen entsprechende Infotafeln und Aushänge eingesetzt.